Ihre Dateien werden übertragen.

Bitte warten Sie bis dieser Bildschirm verschwindet.
Bitte lassen Sie das Fenster geöffnet.

Modeschüler vom Fashion Design Institut besuchen John Lobb SAS in Paris

Die Düsseldorfer Modeschule „Fashion Design Institut“ ist immer für eine Überraschung gut, wenn es darum geht, seinen Modeschülern besondere Einblicke in die Fashionwelt zu ermöglichen. Dieses Mal hat man sich am Fashion Design Institut für den 8. Oktober 2021 eine Reise nach Paris ausgedacht, die den Besuch beim weltberühmten Schuhherstellers John Lobb SAS zum Ziel hat. 

Der Gründer des Unternehmens John Lobb (1829-1895) wurde bereits zu Lebzeiten für seine handwerklich hervorragend gearbeiteten und daher recht kostspieligen Schuhe von der britischen Königsfamilie als „Schuhmacher der Könige und der König der Schuhmacher“ bezeichnet. Noch heute ist man bei John Lobb bestrebt, diesem hohen Lob gerecht zu werden – und der Erfolg gibt dem Label recht. Neben einer unabhängigen Schwesterfirma mit Sitz in London gehört das Pariser Label John Lobb inzwischen zum französischen Modekonzern Hermès, fertigt aber neben der Konfektionslinie nach wie vor hochwertige Schuhe nach Maß. Für das Fashion Design Institut ist nicht zuletzt dies ein Grund, seinen Modeschülern bei einem Besuch vor Ort im Atelier von John Lobb SAS zu zeigen, wie die exklusiven Schuhe entstehen.

Wie werden maßgefertigte Schuhe entworfen? Wie werden sie gefertigt? Welche Prozesse werden in Gang gesetzt, damit ein Schuh wie angegossen am Fuß sitzt? All diese Fragen werden den angehenden Designern vom Fashion Design Institut beim Besuch des Ateliers von John Lobb beantwortet. Dabei können sie unbezahlbare Eindrücke sammeln, die ihnen nur ein vor Ort-Besuch bescheren kann. Nur hier können sie die Atmosphäre jener Welt hautnah erleben, in der später ihr Arbeitsplatz sein soll.